Über uns

Wir, Matthias und Paul, haben uns im Sommer 2013 an den zwei Enden eines 80 Kilogramm schweren Sofas kennengelernt. Das Studium musste schließlich finanziert werden und Umzugshelfer waren schon damals sehr gefragt. Wenn sich gerade mal niemand fand, der im Begriff war eine Altbauwohnung im fünften Stock zu beziehen, haben wir uns eben im Weihnachtsmann-Kostüm durch die Mönckebergstraße gekämpft - alles kein Problem.

Weil wir uns so gut verstanden, haben wir uns in Folge alle möglichen Jobs und Aufträge vermittelt bis wir eines Tages durch Zufall an einen Job kamen, der besser bezahlt war und sogar etwas mit unserem Studium zu tun hatte. „Warum nicht gleich so?“, haben wir uns gefragt, um wenig später zu dem Schluss zu kommen, dass wir zum einen gar nicht von der Möglichkeit dieser Jobs wussten und zum anderen ebenso wenig Ahnung von Steuern, Rechnungen und Versicherungen - kurz dem selbstständig sein im Allgemeinen - hatten.

Durch akribisches Recherchieren, das in Sachen Zeitaufwand jede bis dato bewältigte Hausarbeit in den Schatten stellte, hatten wir irgendwann alle Information zusammen, nur um am Ende festzustellen, dass alles strukturiert gesammelt gar nicht mehr so angsteinflößend aussah. Frei dem Geist der Sharing Economy entschlossen wir uns alle Informationen gesammelt zu veröffentlichen, wobei so nur das eins der zwei Probleme gelöst war. Wo sollten all die neuen studentischen Freelancer passende Aufträge finden?

Die Idee Freelance Junior war geboren. Eine Plattform, die Studierende bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit begleitet und sie gleichzeitig mit Auftraggebern für erste Projekte zusammenbringt.

Seit unserem Start im Februar 2015 ist unser Team um einige fabelhafte Mitglieder gewachsen: Quasi von Minute Zwei an dabei ist Simon, unser Suchmaschinen- und Social Media-Experte, dank dem wir heute wissen, dass SEO kein futuristischer Jungenname ist. Kurz darauf folgte Matze, der erste Praktikant in der Geschichte Freelance Juniors, dessen Praktikumszeugnis uns so umgehauen hat, dass wir ihn glatt mit ins Team aufgenommen haben.

Als wir im Herbst beschlossen, unsere Seite für das neue Jahr frisch zu renovieren, schlossen sich außerdem Marc (spricht Deutsch, Englisch, etliche Programmiersprachen und Chinesisch) und Daniel (unsere persönliche Creative Cloud) unserer Herzenssache Freelance Junior an.