Wie erstelle ich einen Link, mit dem mich Kunden direkt bei Google bewerten können?

Angenommen Sie suchen eine Änderungsschneiderei in Ihrer direkten Umgebung. Nach kurzer Google-Recherche werden Ihnen acht Schneiderein in Ihrer näheren Umgebung vorgeschlagen. Da Sie aber erst kürzlich in die Gegend gezogen sind, können Sie auf keinerlei Erfahrungswerte zurückgreifen, die Ihnen bei der Entscheidung helfen. Wo werden Sie Ihre Hose kürzen lassen?

Einer der acht Salons hat volle fünf Sterne bei den Google-Bewertungen, während die anderen Salons alle zwischen einem und vier Sternen bewertet sind. Instinktiv werden Sie sich zuerst den Salon mit fünf Sternen näher anschauen, auch wenn nicht gesagt ist, dass dieser auch der Beste ist. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass sich jeder Seitenbetreiber darüber freut, möglichst viele positive Bewertungen bei Google zu haben, um sich so von der Konkurrenz abzuheben – ganz gleich, ob es sich um ein Online- oder ein Offline-Geschäft handelt.

Sie sollten also versuchen, Ihre Kunden für Bewertungen zu mobilisieren. Nur blöd, dass der Bewertungsprozess bei Google selbst für Ihre Kunden in der Regel recht umständlich ist: Diese müssen schließlich zunächst nach Ihnen googlen, danach beim richtigen Google-Ergebnis landen und dann auch noch den Button zum Bewerten finden. Einfacher wäre es, einen Link zur Verfügung zu stellen, der den Kunden direkt zum Bewertungsfenster leitet. Wenn Sie ein lokales Geschäft führen, könnten Sie einen solchen Link auch in einen scanbaren QR-Code packen, damit Kunden noch in Ihrem Laden eine Bewertung abgeben können.

 

So erstellen Sie einen Direktlink

Gute Nachrichten: Es handelt sich hier um ein lösbares Problem. Mit ein wenig technischem Verständnis ist es möglich, sich einen Direktlink zu konfigurieren, der Ihre Kunden ohne Umwege direkt zu Ihrem persönlichen Bewertungsfenster führt.

Bevor Sie die folgende Anleitung Schritt für Schritt durchgehen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie über einen Google-My-Business-Eintrag verfügen, damit Ihr Unternehmen überhaupt bewertet werden kann. Ein solches Konto ist schnell eingerichtet.

 

Schritt 1: Finden Sie Ihre Places ID

Jedes bei Google eingetragene Unternehmen verfügt über eine Places ID. Es gibt zwei Möglichkeiten, Ihre Places ID herauszufinden.

 

Möglichkeit 1:

Die erste und weniger technische Möglichkeit funktioniert über die Developer Tools von Google. Hier geben Sie in die Suchzeile einfach den Namen Ihres Unternehmens ein, wählen Ihr Unternehmen aus den Vorschlägen aus und im Anschluss bekommen Sie Ihre Places ID angezeigt. Der Nachteil ist, dass manche Unternehmer ihr Business hier nicht finden werden. Vermutlich liegt das daran, dass manche Unternehmen einfach zu klein sind und daher in den Suchergebnissen nicht auftauchen. Für all jene, die Google zu klein sind, gibt es noch eine zweite, etwas technischere Möglichkeit, um die persönliche Places ID herauszufinden.

 

Möglichkeit 2:

Zunächst müssen Sie direkt bei Google nach Ihrem Unternehmen suchen. Nun sehen Sie die SERPs von Google und finden im rechten Bildausschnitt die Zusammenfassung Ihres Google-My-Business-Eintrags. Hier können sich User über Ihr Unternehmen informieren und Infos wie Kontaktdaten, Ihre Website, Öffnungszeiten und vieles mehr erhalten. Für Ihre Kunden besteht hier zudem die Möglichkeit, Sie und Ihr Business zu bewerten - das Ziel dieses ganzen Artikels. Im rechten Bildausschnitt finden Sie daher auch einen Button mit dem Titel ‚Rezension schreiben‘.

Öffnen Sie nun das Elements Panel der DevTools in Ihrem Browser. Wenn Sie zum Beispiel Chrome als Browser nutzen und an einem Mac arbeiten benötigen Sie dafür die Tasten-Kombination Cmd+Shift+C. Sie können aber auch einen Rechtsklick auf dem Button „Rezension schreiben“ ausführen und „Untersuchen“ selektieren. Jetzt wählen Sie im geöffneten Panel ganz oben links den Inspector aus und klicken auf den Button. Nun sollten Sie auf einem HTML-A-Tag landen, welches viele verschiedene Anweisungen enthält. Sie interessiert die Anweisung, die in etwa so aussieht: data-pid=“xyzabc123″– die ‚Data-PID‘ ist Ihre persönliche Places ID, welche Sie benötigen, um einen Direktlink zu Ihren persönlichen Google-Bewertungen zu konfigurieren. Speichern Sie die ID in Ihre Zwischenablage und hinterlegen Sie sie irgendwo für einen Moment.

 

Schritt 2: Ihren persönlichen Direktlink für Google-Bewertungen erstellen

Nun benötigen Sie diese URL:

https://search.google.com/local/writereview?placeid=[individual-pid]

Sie vermuten ganz richtig! An der Stelle, wo ‚individual-pid‘ steht, tragen Sie jetzt Ihre persönliche Places ID ein. Und schon sind wir fertig! Vor sich sehen Sie nun Ihren Direktlink zu Ihren persönlichen Google-Bewertungen. Diesen können Sie nun an Ihre Kunden schicken. Klickt man auf den Link, landet man nun dort, wo man Ihr Unternehmen direkt bewerten kann – ganz einfach und ohne Umwege. Allerdings müssen Ihre Kunden ein Google-Konto haben, um Ihre Firma bewerten zu können, was jedoch relativ gängig ist.

 

Schritt 3: Ihren Link individualisieren/kürzen

Willkommen bei der Kür, denn aus funktioneller Sicht sind wir bereits am Ende. Wie so oft lässt sich das Ganze aber noch ein wenig verschönern. Wenn Sie Ihre Website zum Beispiel mit WordPress erstellt haben, besteht nun die Möglichkeit, in Ihrem WP-Admin-Bereich das Plug-In Pretty Links zu installieren, mit dem Sie Ihren Direktlink individualisieren können. Wollen Sie den Link verkürzen, bietet sich die kostenfreie Lösung von bitly.com an.

 

Schritt 4: Direktlink zum Bewerten in einem QR-Code unterbringen

Aus dem Direktlink, den Sie sich nun erstellt haben, können Sie zusätzlich einen QR-Code generieren lassen, was sich vor allem dann lohnt, wenn Sie analogen Kontakt zu Ihren Kunden pflegen. Auch wenn QR-Codes zeitweise als etwas veraltet galten, erleben Sie gerade eine Renaissance, da Smartphones mittlerweile in der Lage sind, diese ohne zusätzliche App auszulesen. Einfach mit der Kamera-App einen QR-Code ansehen und schon erscheint der Link.

Es gibt viele Möglichkeiten, um einen QR-Code zu erstellen. Generell ist dies kein kompliziertes Unterfangen. Ich persönlich habe bisher diesen QR-Code-Generator genutzt. Nachdem ein kostenfreier Account erstellt wurde, muss nur noch der Direktlink angeben werden und schon wird ein QR-Code erstellt, den Sie sogar nach Ihren eigenen Vorlieben designen können - super einfach. Sie können den QR-Code nun auf einen Flyer/eine spezielle Visitenkarte drucken, den/die sie in Folge an Ihre Kunden persönlich aushändigen.

 

 

André Weihermüller

André hat einen Bachelor in E-Commerce und arbeitet aktuell als selbstständiger Online Marketing Consultant – im Oktober geht es dann mit dem Master weiter. Er hat eine besondere Vorliebe für Suchmaschinenoptimierung, WordPress & Shopify.