Mit dem richtigen Auftreten neue Kunden gewinnen

Das richtige Verhalten gegenüber einem potenziellen Kunden kann darüber entscheiden, ob sich mit diesem der Kundenkreis erweitert oder nicht. Auch wenn der Inhalt stimmt, muss man diesen gut verkaufen können. Als Auftraggeber ist es deshalb wichtig einen selbstbewussten und professionellen Auftritt hinzulegen. Mit dem folgenden Artikel gibt es die richtigen Tipps dafür.

 

Eine selbstsichere Körpersprache

Der Schlüssel für eine selbstbewusste Darbietung ist die Körpersprache. Es sollte immer darauf geachtet werden Blickkontakt mit dem Gesprächspartner zu halten. Unsicheres zu Boden sehen wirkt unprofessionell. Eine gute Körperhaltung, das heißt den Kopf nach oben, die Schultern und den Rücken gerade. Die Füße sollten fest auf dem Boden stehen. So werden Souveränität und Interesse am Gegenüber vermittelt. Die Hände in den Taschen, verschränkte Arme, ständiges Bewegen der Beine und eine gekrümmte Haltung vermitteln den Eindruck von Nervosität und Verkrampftheit. Nicht jeder Mensch bringt ein sicheres Auftreten von Natur aus mit. Aber auch schüchterne und introvertierte Menschen können das lernen. Eine gute Möglichkeit bietet das Üben vor dem Spiegel oder ein nachgestelltes Kundengespräch, welches mit einer Kamera festgehalten wird. In beiden Fällen ist es mittels Selbstbeobachtung möglich das eigene Erscheinungsbild zu reflektieren.

 

Abstand bewahren

Der Distanzbereich des Gegenübers sollte stets beachtet werden, ein angemessener Abstand ist unbedingt einzuhalten. Dem Gesprächspartner muss die Möglichkeit gegeben werden, sich in seinem persönlichen Raum frei bewegen zu können. Mit der Einhaltung dieses Bereichs signalisiert man Respekt vor den persönlichen Grenzen des Anderen. Entwickelt sich im Laufe der Zeit eine Sympathie zwischen Auftraggeber und Kunden, wird sich auch automatisch eine Annäherung ergeben. Einen guten Überblick zu den drei Distanzzonen gibt die Seite „Business-Best-Practise.de“.

 

Äußerliches Erscheinungsbild

Auch wenn zukünftige Kunden vor allem an den fachlichen Fähigkeiten ihrer Auftraggeber interessiert sind, achten sie trotzdem auf das äußere Erscheinungsbild. Das passiert ganz am Anfang, nämlich binnen der ersten Sekunden in dem der erste Eindruck entsteht. Da man den Charakter des Mitmenschen so schnell nicht erfassen kann, entscheiden erst mal die äußeren Merkmale. Deswegen ist es wichtig, dass man bei einem Treffen gepflegt auftritt. Legere Freizeitkleidung, ungewaschene Haare oder ein überschminktes Gesicht sind No-Gos. Kleidung, Frisur, Accessoires und Make-up sollten bewusst ausgewählt werden und ein stimmiges Gesamtkonzept ergeben. Eine passende Auswahl an Businesskleidung und Handtaschen lassen sich beispielsweise bei Peek & Cloppenburg finden.

 

Die Sprache

Eine laute und vor allem deutliche Sprache ist im Gespräch mit den Kunden besonders wichtig. Der Content kann noch so hochwertig sein, durch zu leises und undeutliches Sprechen kann dieser verloren gehen. Eine angemessene Ausdrucksweise ist ebenfalls von Bedeutung, wenn man professionell rüberkommen möchte. Es sollte selbstverständlich sein, dass man sich potenziellen Kunden gegenüber nicht ausdrückt wie beispielsweise bei einem guten Freund. Wenn etwas nicht verstanden wird, gehört es zu einem selbstbewussten Auftritt auch dazu höflich nachzufragen.

 

Fazit

Mit dem richtigen Auftreten ebnet man den Weg zu einem guten Gespräch und wenn die sonstigen Bedingungen stimmen, kommt es zu einem Vertragsabschluss. Mit etwas Übung kann jeder Mensch einen selbstsicheren Eindruck hinterlassen. Es gibt zahlreiche Job-Coaching Angebote, die einem weiterhelfen können. Ein passendes Angebot zu einem solchen Seminar gibt es hier.

Matze

Matze Beckh

Matze ist bei Freelance Junior für Strategie und Kooperationen verantwortlich. In unserem Blog gibt er Euch nützliche Tipps, die Euch auf Eurem Weg zum Freelancer-Dasein unterstützen.

Neueste Artikel