So funktioniert’s

  • Wie beschreibe ich mein Gesuch? Habt ihr hierfür Tipps? Link kopieren

    • Kategorie – Die Kategorie entscheidet, welche Freelancer:innen direkt von deinem Gesuch erfahren.
    • Unterkategorie - Die Unterkategorie hilft, den Auftrag noch besser einordnen zu können. Sie ist allerdings weniger entscheidend als die Hauptkategorie. Wähle einfach die, die am besten passt.
    • Titel – Wähle am besten einen prägnanten Titel mit persönlicher Note, z. B. "Webdesigner:in für nachhaltiges Familienunternehmen gesucht".
    • Auftragsbeschreibung – Je ausführlicher die Beschreibung, desto besser können die Freelancer:innen den Arbeitsaufwand und die Anforderungen einschätzen. Kurze Beschreibungen sind jedoch nicht verboten. Du solltest bei deiner Beschreibung im Idealfall folgende drei Fragen beantworten:
      • Wer bist du bzw. aus welcher Branche ist das Unternehmen, das sucht?
      • Was soll erledigt werden und warum?
      • Was sollte die/der Bewerber:in zwingend mitbringen?
    • Auftragsort – über "Auftragsort hinzufügen" kannst du angeben, wenn der Auftrag an einem bestimmten Ort ausgeführt werden soll. Unser Tipp: Wenn der Auftrag aus der Ferne (remote) erledigt werden kann, lass diesen Punkt ganz einfach weg, um mehr Bewerbungen zu erhalten.
  • Ich habe einen Auftrag eingestellt – Wie geht es weiter? Link kopieren

    Dein Auftrag wird umgehend von unserem Team geprüft und freigegeben. Du wirst per Mail benachrichtigt, sobald dein Auftrag online ist. Dies geschieht in der Regel innerhalb einer Stunde (Ausnahme: nachts).

    Wenn wir Rückfragen oder Verbesserungsvorschläge haben, kontaktieren wir dich.

    Handelt es sich um deinen ersten Auftrag, werden wir uns in jedem Fall einmal melden, um mehr über dich, dein Unternehmen und vor allem das Projekt zu erfahren. Dies tun wir nicht aus reiner Neugierde, sondern weil die Vergangenheit gezeigt hat, dass dies einen spürbar positiven Einfluss auf die Trefferquote der weitergeleiteten Kandidat:innen mit sich bringt.

  • Wie erhalte ich Bewerbungen? Link kopieren

    Du wirst per Mail über neue Bewerber:innen informiert. Zu den Bewerbungen gelangst du über die Links aus den Benachrichtigungsmails oder, wenn du angemeldet bist, über den Menüpunkt Bewerbungen.

  • Kann ich die Bewerber:innen einfach kontaktieren? Link kopieren

    Ja, das läuft bei uns ganz unkompliziert. Du kannst die Freelancer:innen einfach über die in der Bewerbung angegebene Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse kontaktieren, um dir einen persönlichen Eindruck zu machen. Auch Verhandlungen um die Höhe des Honorars sind prinzipiell erlaubt.

    Übrigens: Du kannst über eine Schaltfläche in der Bewerbung angeben, ob du eine Bewerbung interessant findest oder nicht. Die Bewerber:innen sehen dies nicht – es hilft allerdings unserem Team besser einzuschätzen, ob die bisherigen Kandidat:innen in die richtige Richtung gehen. Ist dem nicht so, können wir dein Gesuch noch einmal pushen.

  • Wie beauftrage ich ein:e Freelancer:in? Link kopieren

    Damit die Zusammenarbeit beginnen kann, ist es wichtig, dass du uns über die gewünschte Beauftragung informierst. Dies machst du am besten per Klick in der Bewerbung – du kannst uns aber auch telefonisch oder per Mail darüber in Kenntnis setzen.

    Danach kann’s direkt losgehen!

  • Kann ich meine Aufträge bearbeiten? Link kopieren

    Wenn du angemeldet bist, siehst du deine Aufträge auf deinem Dashboard sowie über den Menüpunkt Meine Aufträge. Per Klick auf den Auftrag wechselst du in die Detailansicht, wo du den Auftrag bearbeiten kannst.

    Bedenke: Nach deiner Bearbeitung wird dein Auftrag erneut von unserem Team geprüft und ist somit für einen kurzen Zeitraum nicht für die Freelancer:innen zu sehen.

  • Was bedeutet "Auftrag pausieren"? Link kopieren

    Oft kommt es vor, dass sich sehr viele Freelancer:innen in kurzer Zeit auf einen Auftrag bewerben. Hier kann es sich lohnen, dass Gesuch zu pausieren, um den Überblick nicht zu verlieren.

    Du kannst den Auftrag anschließend jederzeit wieder eigenständig veröffentlichen.

  • Wann sollte ich einen Auftrag deaktivieren? Link kopieren

    Ist ein Gesuch nicht mehr aktuell, ist es am besten, den Auftrag zu deaktivieren. Dies ist der Fall, wenn jemand Passendes gefunden oder das Projekt abgebrochen bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

    Bitte wähle bei der Deaktivierung einen passenden Grund aus, damit wir Bescheid wissen.

Ruf uns an

Wir freuen uns dir persönlich weiterzuhelfen. Du erreichst uns Mo–Fr zwischen 8 und 18 Uhr.

Schreib uns

Unser Kontaktformular, wenn du einen komplexen Sachverhalt in Ruhe ausformulieren möchtest. Wir freuen uns auf deine Nachricht.