Bürokratie

Auf Nummer sicher: Privathaftpflichtversicherungen im Vergleich

Matze Beckh · Redaktion
April 2019

Studierende sind furchtlos: Keine WG-Party zu eng, keine Uni-Deadline zu nah und auch sonst: Was soll einem Studi schon passieren? Warum sollte man also überhaupt an eine Privathaftpflichtversicherung denken?

Weil Missgeschicke nun einmal jedem passieren: Verschüttet man einmal einen Kaffee und schon ist der Laptop vom Mitbewohner kaputt. Oder du hilfst bei einem Umzug und lässt ein Billy-Regal auf den Fuß einer Kommilitonin fallen. In solchen Fällen kommt eine private Haftpflichtversicherung für die Schäden auf. Die Privathaftpflichtversicherung ist eine freiwillige Versicherung, die bei Personenschäden, Sachschäden oder Vermögensschäden greift. Gar nicht schlecht, oder?

An dieser Stelle ein Hinweis für Freelancer: Manche Privathaftpflicht-Tarife schließen auch Schäden ein, die während der nebenberuflichen Freelance-Tätigkeit entstehen (abhängig von deinem Jahresumsatz). Wenn dem nicht so ist, solltest du dich auch einmal mit dem Thema Berufshaftpflichtversicherung auseinandersetzen.

Haftplicht? Hab‘ ich!

Ja, so mancher Studi hat das Glück über die Eltern mitversichert zu sein. Das trifft zu, wenn dein Name im Vertrag deiner Eltern steht, du dein Studium direkt im Anschluss an deinen Hochschulabschluss oder das vorherige Studium begonnen hast und nicht verheiratet bist. Außerdem sollte dein Hauptwohnsitz noch der bei deinen Eltern sein und du die Altersbegrenzung (variiert je nach Versicherungsanbieter zwischen 25 und 30 Jahren) nicht überschreiten.

Doch nicht

Solltest du zu den Unglücklichen zählen, die eines der oben genannten Kriterien nicht erfüllen, empfehlen wir dir eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen. Dabei solltest du nicht ausschließlich auf die jährlichen Kosten achten, denn die Tarife unterscheiden sich alle in ihren Leistungen. Falls du z.B. ein Auslandssemester planst, solltest du darauf achten, dass deine ausgewählte private Haftpflichtversicherung auch ein en Auslandaufenthalt miteinschließt. You get the idea.

Wir haben für dich fünf aus unserer Sicht empfehlenswerte Privathaftpflichtversicherungen zusammengestellt. Bei unserer Suche haben wir uns auf solche konzentriert, die eine hohe Flexibilität aufweisen, ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis haben und gleichzeitig kostengünstig sind.Die tatsächliche Beitragshöhe richtet sich nach deinem Alter und deiner Lebenssituation (auch dein Wohnort – wie unsere Recherche ergab).

Vorab möchten wir dich informieren, dass wir bei einemAbschluss einer Versicherungnach einem Klick auf einen der Links eine kleine Aufmerksamkeit seitens des Versicherungsunternehmens erhalten. Dies hat die Wahl der Anbieter selbstverständlich nicht beeinflusst. Ehrenwort. 

Anbieter

Deckungssumme

Vertragslaufzeit

Jährliche Kosten*

15. Mio. Euro

täglich kündbar

~ 41 €

→ zum Anbieter

30. Mio. Euro

täglich kündbar

~ 41 €

→ zum Anbieter

30. Mio. Euro

1 Jahr

~ 42 €

→ zum Anbieter

10. Mio. Euro

1 Jahr

~ 42 €

→ zum Anbieter

50. Mio. Euro

täglich kündbar

~ 72 €

→ zum Anbieter

*Bei den jährlichen Kosten handelt es sich um ein Rechenbeispiel für einen Single, 1995 geboren, wohnthaft in Hamburg.

Getsafe

Das Versicherungs-Startup Getsafe mit Sitz in Heidelberg gibt es seit 2013. Getsafe begann als Online-Makler und kann auch einfach über eine App bedient werden. Das Leistungsspektrum der Haftpflichtversicherung von Getsafe umfasst die Schäden an geliehenen und gemieteten Sachen, bei Auslandsaufenthalten, beim Schlüsselverlust, und bei ehrenamtlichen Tätigkeiten. Ebenso sind Schäden versichert, die bei sportlichen Aktivitäten, durch eigene Drohnen oder durch Internetnutzung entstehen. Gleiches gilt für Mietsachschäden. Inklusive ist außerdem eine Forderungsausfalldeckung, was so viel bedeutet wie, dass dir die Versicherung Geld leiht, wenn ein nichtversicherter Kumpel Kaffee über deinen Laptop kippt.

AXA

AXA ist schon lange kein Startup mehr. 1839 als Feuer-Versicherungs-Gesellschaft gestartet, gehört sie heute zu den größten Versicherungsunternehmen in Deutschland. AXA bietet unterschiedliche Tarife für die eigene Privathaftpflichtversicherung an. Aus Gründen der Vergleichbarkeit haben wir uns für den M Tarif entschieden, der folgende Leistungen beinhaltet: Mietsachschäden, Schäden durch Internetnutzung, Auslandsaufenthalt, Gefälligkeitsschäden. Schlüsselverlust und Forderungsausfall.

BavariaDirekt

Es bleibt feurig, denn auch BavariaDirekt ist mit Feuer-Versicherung gestartet. Das im 19. Jahrhundert gegründete Unternehmen ist heute ein Teil der Sparkassen-Finanzgruppe. Wir haben uns bei der BavariaDirekt, wie schon bei der Axa, für den Tarif M entschieden. Dieser beinhaltet Mietsachschäden, einen Internetschutz, Schäden beim Auslandsaufenthalt, einen Schlüsselverlust, eine Forderungsausfalldeckung, Schäden an gemietet und geliehene Sachen, Schäden durch Fahrrad/ E-Bikes beinhaltet.

Gothaer

Die vierte Versicherung im Bunde ist die Gothaer, die 1820 als – ihr werdet es mittlerweile erraten können –Feuerversicherungsbank gestartet ist. Heute ist sie eine der größten Versicherungen in Deutschland. Der Basis-Tarif von der Gothaer enthält eineForderungsausfalldeckung und kommt auch für Schäden durch Schlüsselverlust, bei Gefälligkeiten, bei ehrenamtlichen Tätigkeiten, innerhalb des Mietverhältnisses und bei Auslandsaufenthalten auf.

Haftpflicht Helden

Die Haftpflicht Helden aus Hamburg gibt es erst seit vier Jahren, befinden sich aber in einer Kooperation mit der bereits 1818 gegründeten NV-Versicherung. Haftpflicht Helden bietet nicht nur eine App, sondern auch die Möglichkeit mit dieser täglich zu kündigen. Zwar ist die private Haftpflichtversicherung von den Haftpflicht Helden teurer, aber dafür beinhaltet sie auch die meisten Leistungen mit den höchsten Deckungsbeiträgen.

Die Haftpflicht Helden schützen dich und deine/n Lebensgefährtin/en vor Forderungsausfall, Mietsachschäden, Schäden an geliehenen und gemieteten Sachen, Gefälligkeitsschäden, Schäden beim Auslandsaufenthalt, Schäden beim Schlüsselverlust, Schäden beim Betriebspraktikum, Schäden bei ehrenamtliche und nebenberufliche Tätigkeiten, Schäden bei der Internetnutzung, Drohnenschäden und Schäden bei der sportlichen Aktivitäten.

Profil erstellen und in 2 Minuten bewerben

Registriere dich kostenlos bei Freelance Junior und finde zu deinem Studium passende Aufträge

Jetzt registrieren

Finde Aufträge,
die zu deinem Studium passen
Aufträge entdecken
 

* Die Inhalte dieses Blogeintrags haben wir mit großer Sorgfalt erstellt (Aktualisierung am 09.04.2019). Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen. Eine Haftung für Schäden, die aufgrund der hier angebotenen Informationen entstehen, übernehmen wir nicht.


Matze Beckh
Redaktion
Profil ansehen

Über Matze

Matze ist ein fester Bestandteil von Freelance Junior und beschäftigt sich gerne mit Themen Rund um Freelancen und New Work. In unserem Blog gibt er euch nützliche Tipps, die dich auf deinem Weg zum Freelancer-Dasein unterstützen.

Freelance Junior vermittelt kostenlos spannende Aufträge an studentische Freelancer

Aufträge entdecken

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden (Details).

Okay