Für Unternehmen

Warum kein Unternehmen auf Illustrationen verzichten sollte

Linda Lux · Kommunikationsdesign
Januar 2020

Alle Unternehmen haben ein Ziel gemein: Ihre Botschaft und ihr Produkt an die Kund*innen vermitteln – und dabei zählt der erste Eindruck! Fest steht: Ihr Produkt muss schnell und einfach verständlich sein – andernfalls verlieren Sie potentielle Kund*innen. Doch wie werden Informationen überhaupt von potentiellen Interessent*innen verarbeitet?

Wir konsumieren täglich Bilder und erfassen deren Informationen innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde. Gleichzeitig ist die Aufmerksamkeitsspanne der potentiellen Kund*innen extrem kurz. Wird das Produkt nicht verstanden, ist das Interesse erloschen und der/sie Kund*in zieht weiter. Gute Illustrationen können Ihrem Unternehmen helfen, genau dies zu vermeiden. Fangen wir mit der recht simplen, aber doch entscheidenden Frage an: Was genau ist eine Illustration?

Illustration – was ist das?

Eine Illustration ist eine Verbildlichung. Eine Darstellung Ihrer Idee. Sie begleitet einen Artikel oder weckt Neugierde als Cover. Entwickelt einen Charakter oder eine Figur. Erklärt komplexen Inhalt. Dabei erzählt sie ohne Worte, beleuchtet Dinge von einer anderen Seite. Und verhilft so im Idealfall den Betrachter*innen zu einem Einblick in eine andere, bisher unbekannte Welt.

 Zusammengefasst können Illustrationen folgende Aufgaben lösen:

  1. Geschichten erzählen.
  2. Andere Sichtweisen eröffnen.
  3. Inhalte Zusammenfassen.
  4. Komplexe Themen darstellen
  5. Sachverhalte erklären und auf ein Minimum herunterbrechen.
  6. Interesse wecken, um zum Beispiel auf deiner Website zu Verweilen.

 Als Auftraggeber*in ist es gut zu wissen, welche dieser Funktionen die Illustration erfüllen soll. Bei der bestmöglichsten Umsetzung der Illustration hilft der/die Illustrator*in. 

Ihre USP durch Illustrationen

Einen USP als Unternehmen zu haben, ist so essenziell wie eine gute Idee. Ihr USP unterscheidet Sie schließlich von Ihrer Konkurrenz. Wie können hier Illustrationen weiterhelfen? Ganz einfach: Eine gute Illustration kann Sie visuell von Ihrer Konkurrenz abheben. Die Illustration erklärt nicht nur Ihre Idee, sie verknüpft diese auch visuell mit Ihrem Unternehmen. So können wiederkehrende Illustrationen vom Kunden schnell mit Ihrer Marke in Verbindung gesetzt werden und fungieren so in gewisser Weise als Ihr USP.

Nehmen wir an, Sie möchten Ihr Restaurant auf Instagram vermarkten. Mit einfachen Fotos vom Essen allein ist es bei der Menge an Wettbewerber*innen schwer aufzufallen. Kombiniert man das Ganze mit passenden Illustrationen, sieht es da schon deutlich besser aus. Sind die Illustrationen zudem nicht nur wahllos gewählt, sondern individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt, können Sie schnell Teil Ihrer Marke werden. Diese individuell angepasste Illustration kann zum Beispiel eine personalisierte Figur sein. Ein Charakter, der Sie und Ihr Unternehmen widerspiegelt. Denken Sie an Ronald McDonald, Hans im Glück oder den Smiley von Smiley’s.

Illustrationen im Web und für Ihre Social-Media-Kanäle

Gehen wir davon aus, dass Sie bereits ein gut durchdachtes Branding haben und sich ebenso gut sichtbar im Web und im Social-Media-Bereich aufstellen möchten. Fest steht: Ohne Texte und Erklärungen ist bei Google ein gutes Ranking nicht möglich. Die Kehrseite: Zu lange Texte schrecken den/die durchschnittliche*n Besucher*in einer Website ab. Ein reiner Text ist visuell nicht schnell einordbar und stellt so eine Hürde dar. Die Länger verhindert für Rezipient*innen sich schnell damit auseinanderzusetzen und der/die User*in verliert das Interesse.

Schnell kommt die Frage auf, worum sich dieser Text überhaupt handelt. Was werde ich erfahren? Und vor allem: habe ich etwas davon? Die Botschaft und Idee des Textes müssen schnell und verständlich kommuniziert werden. Texte sind informativ, sind für den/die Kund*in aber nicht schnell erfassbar und benötigen eine Bereitschaft, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Teaser am Anfang des Artikels sind die offensichtlichste Möglichkeit, dieses Problem zu lösen (Tipps zur Erstellung von Content finden Sie hier und hier), aber – Sie werden es sich zu diesem Zeitpunkt sicher schon denken können – auch Illustrationen können hier sinnvoll eingesetzt werden.

Illustrationen offenbaren dem/der Rezipient*in schnell und einfach die Grundidee. Ein Blick und der Gedanke und die Idee des Produktes ist vermittelt – der Grundinhalt des Textes ist erfassbar. So ist direkt möglich zu entscheiden, ob der Text das Interesse weckt und ob sich mit der Website weiter auseinandergesetzt wird.

Die Illustrationen Ihrer Website können Sie ebenfalls super für Ihre Beiträge auf Social Media verwenden. Hier ist es mit der kurzen Aufmerksamkeitsspanne nämlich noch extremer.

Komplexe Inhalte vermitteln

Ein Bild sagt mehr 1000 Worte. Kitschiger Spruch. Aber steckt viel Wahrheit drin. Lange erklärende Texte können durch nur eine Illustration vermittelt werden. Dabei werden mithilfe der Illustration die Informationen auf eine bildliche Erklärung heruntergebrochen. Die Illustration ist dabei, anders als ein Text, in kurzer Zeit erfassbar und somit leichter konsumierbar. So können auch Abfolgen von maschinellen Schritten, oder auch kommunikative Abläufe einer Firma mit Leichtigkeit innerhalb eines Bildes vermittelt werden. Denken Sie an ein Organigramm – und jetzt daran, wie lange der Text wohl wäre, um die komplexen Strukturen eines Unternehmens zu erklären.

Menschen sind daran gewöhnt, täglich Bilder zu konsumieren und in Windeseile zu verarbeiten. Texte (Überschriften und Claims ausgenommen) fordern hingegen eine Aktion von den Betrachter*innen. Man muss diese schließlich lesen, um den Sachverhalt zu verstehen. Die erklärende Illustration vermittelt den Inhalt leichter und einfacher – man kann sagen, dass der Inhalt so auf einen Blick konsumierbar wird.

Den Text begleitende Illustrationen haben einen weiteren Vorteil: Sind Fakten gut visualisiert, ist die Aufmerksamkeit und Neugierde des/der Leser*in durch das Bild geweckt. In Folge wird sich bereitwilliger mit dem dazugehörigen Text auseinandergesetzt, um an detailliertere Informationen zu gelangen.

Zusammengefasst helfen Illustrationen dem/der Leser*in schnell einen Eindruck des Textinhalts zu erfassen. Dabei erhalten sie bereits grundlegende Information oder erste Fakten innerhalb einer Infografik. Illustrationen visualisieren, wecken so Neugierde und motivieren die potentiellen Leser*innen, sich mit einem längeren Text auseinanderzusetzen. Denken Sie an dieser Stelle einen Jahresbericht für Aktionäre ohne eine einzige Grafik – genau, Spaß macht das nicht.

Und wie finde ich nun den/die richtige/n Illustrator*in?

Illustrator*innen haben meist Ihren eigenen Stil. Dieser muss nicht zwingend auf ein bestimmtes Genre wie Comic, Manga oder ähnliches beschränkt sein. Was und wie ein/e Illustrator*in umsetzen kann, wird am besten auf deren Portfolioseiten gezeigt. Mit etwas Fantasie wird dem/der Auftraggebenden schnell klar, wie die Handschrift des/der Illustrator*in im Kontext des eigenen Unternehmens aussehen könnte.

Ein guter Weg ist es also, sich als Auftraggeber*in die Seiten bzw. das Portfolio des/der Illustrators*in anzuschauen. Um auf solche Portfolio-Seiten aufmerksam zu werden, sind Plattform wie Freelance Junior von Vorteil – auch ich habe mein Profil hier schließlich nicht ohne Grund.

Jetzt studentische Freelancer beauftragen

In wenigen Stunden Bewerbungen passender Studierender auf Freelance Junior erhalten

Auftrag erstellen

Jetzt studentische
Freelancer beauftragen
Auftrag erstellen

Illustrator*innen können sich einfach auf Ihre Auftragsbeschreibung bewerben. Je genauer Ihre Beschreibung der Wünsche und Vorstellungen, desto besser kann sich der/die Illustrator*in ein Bild davon machen. Passt die Aufgabe in den Bereich des/der Freelancer*in, so bewirbt sich diese/r bei Ihnen mit einem aussagekräftigen Profil, welches in der Regel auch das Portfolio bzw. die Website des/der Freelancer*in beinhaltet.

Nun können Sie sich einen näheren Eindruck über die Arbeiten verschaffen und so einschätzen, ob solch eine Umsetzung zu Ihren Wünschen passen könnte. Bedenken Sie, dass nach einer Kontaktaufnahme mit dem/der Illustrator*in die Kommunikation sehr wichtig ist. Das Portfolio zeigt wahrscheinlich unterschiedliche Arbeiten und somit entstehen auch unterschiedliche Umsetzungsmöglichkeiten Ihres Projektes. Beschreiben oder zeigen sie mit Bildern, was Ihnen gefällt und wie Sie sich die Umsetzung vorstellen. Je genauer Sie Ihre Wünsche ausdrücken können, desto besser wird das Ergebnis! Aber keine Angst, der/die Illustrator*in ist darin geübt, auf Wünsche einzugehen. Weitere Tipps für die Zusammenarbeit mit studentischen Freelancer*innen lesen Sie hier.

Zusammengefasst:

  1. Beschreiben Sie den Auftrag so gut Sie können (bei Fragen hilft das Team von Freelance Junior gerne weiter)
  2. Schauen Sie sich die Bewerbungen/Profile der Illustrator*innen an
  3. Fragen Sie sich, ob deren Stil zu Ihren Wünschen und Vorstellungen passt
  4. Kontaktieren Sie die gewünschten Illustrator*innen, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten (falls durch die Bewerbung noch nicht schon vorhanden)
  5. Machen Sie klare Absprachen bezüglich des Preises, Umfangs, Deadlines oder auch Meilensteinen
  6. Achten Sie auf eine gute Kommunikation Ihrer Wünsche und Vorstellungen – Sie werden es nicht bereuen!
  7. Freuen Sie sich auf das Ergebnis

Je besser Sie Ihre Wünsche vermitteln, desto besser wird das Ergebnis! Ganz egal, ob Ihnen Illustrationen als USP, Blickfang oder Erklärungshilfe dienen sollen – es macht in jedem Fall Sinn, Illustrationen einzusetzen. So werden die Botschaften Ihres Unternehmens nie wieder untergehen.  


Linda Lux
Kommunikationsdesign
Profil ansehen

Über Linda

Linda liebt Illustrationen. Passenderweise studiert sie Kommunikationsdesign in Düsseldorf und freut sich über Aufträge, in denen sie ihre Stärken als Illustratorin ideal unter Beweis stellen kann.

Freelance Junior vermittelt studentische Freelancer an Unternehmen

Auftrag erstellen

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden (Details).

Okay