Für Unternehmen

Schriftarten und Co: Die Wahl der richtigen Typografie und wie sie für dein Unternehmen entscheidend ist

Nina · Kommuniktionsdesign
November 2021

Oft unbeachtet und trotzdem überall präsent. Mal laut mal leise. Manchmal ganz zurückhaltend und neutral. Dann wieder komplex und eigentlich unübersehbar. Schriftarten. Für Gestaltende etwas ganz Alltägliches und Vertrautes, für Unternehmer:innen eine eher abstrakte Thematik, welche jedoch trotzdem eine zentrale Rolle für das eigene Erscheinungsbild spielt. Denn die Wahl der Schriftart ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Unternehmens. Bereits im Logo, auf Briefbögen, auf der Webseite oder auf Plakaten kommen Kund:innen mit dieser in Berührung. Sie vermittelt nicht nur Inhalte und Informationen, sondern kann zusätzlich auf emotionaler Ebene diese beeinflussen. Sie bildet einen entscheidenden Teil des Erscheinungsbildes des Unternehmens und sollte daher mit Bedacht gewählt werden.

Die Wahl und Anwendung von Schriftarten bilden einen ganz eigenen Bereich innerhalb eines Corporate Designs. Dessen Komplexität kann für Unternehmer:innen auf den ersten Blick überfordert wirken. Denn gerade als Gründer*innen möchte man für das eigene Unternehmen, schon von Beginn an die richtigen Entscheidungen treffen. Wieso ist die Wahl der Schriftarten von so großer Bedeutung und wieso lohnt es sich einen detaillierten Blick darauf zu werfen?

Die richtigen Schriftarten machen den Unterschied

Im Alltag fokussieren wir uns oftmals mehr auf den gelesenen Inhalt und die darin vermittelten Informationen, welche uns in unterschiedlichsten Formen, egal ob digital oder analog begegnen.

Sie werden mithilfe einer gewählten Typografie, eines bestimmten Zusammenspiels von Form, Farbe, Bildern und Schriftarten transportiert. Dabei fällt uns häufig nicht auf, dass die Wahl der Schrift eine entscheidende Rolle spielt. Auf visueller Ebene beeinflusst diese den Ton und den Charakter einer Botschaft und kann die Wirkung des Inhaltes beeinflussen. Eine Schriftart kann eine Aussage in eine bestimmte emotionale Richtung lenken, etwas hervorgehoben oder eher zurückhalten sein, um den sachlichen Informationen mehr Raum zu geben. Seriös oder humorvoll. Elegant oder verspielt. Schriftarten sind nicht nur dazu da, etwas lesbar zu machen, sondern kommunizieren auf ihre ganz eigene Art. Sie sollten folglich dazu eingesetzt werden, den Inhalt optimal zu unterstützen.

Wieso ist die Wahl der Schriftarten entscheidend für das eigene Corporate Design?

Ebenso wie die Farben, Bilder oder die Sprache eines Unternehmens sollten die Schriftarten ein fester und wichtiger Bestandteil des eigenen Corporate Designs sein. Durch sie werden die Werte, die Philosophie und der Charakter einer Marke kommuniziert und nach außen getragen. Welche Eigenschaften zeichnet das Unternehmen aus? Wie sind die Menschen die dort arbeiten? Welche Besonderheiten unterscheiden es von anderen und welche Merkmale sollen die Kund*innen mit diesem in Verbindung bringen? Die Antworten auf diese Fragen können durch die Wahl der passenden Schriftarten integriert und transportiert werden. Wie jeder Mensch ist auch jedes Unternehmen ganz individuell. Es sind die Details und Feinheiten die den Unterschied machen und diese können auf die Wahl der passenden Schrift übertragen werden. Ist das Unternehmen traditionell oder modern ausgerichtet? Verfolgt es eher einen spielerischen Ansatz oder sind es sachliche und strukturierte Merkmale, welche hervorgehoben werden sollten? Elegant oder stark und laut? All das ist mit der gezielten Wahl einer Schriftart bereits vermittelt.

Aus diesem Grund sollen Unternehmer:innen bereits bei der Gründung und im Zuge der Gestaltung eines Corporate Design der Typografie einen hohen Stellenwert zuschreiben. Jedoch steht man dabei vor der Qual der Wahl. Denn unzählig verschiedene Schriftarten schwirren im Netz herum und für das ungeschulte Auge sind die Unterschiede nicht immer direkt erkennbar. Sollte man auf eine kostenlose Schriftart zurückgreifen? Oder doch lieber eine Lizenz erwerben? Kommt eine selbst gestaltete Schriftart infrage, oder doch nur für die Wortmarke? Woran erkennt man eine hochqualitative Schriftart und wie teuer ist das Ganze? Bei so vielen Fragen den Überblick zu behalten ist nicht immer leicht. Aus diesem Grund ist es von Bedeutung, sich mit dem Gestaltenden, der Agentur oder dem Design Studio, welches das Corporate Design für das eigene Unternehmen konzipiert, Rücksprache zu halten. Folgende Fragen zu beantworten, kann bei der Entscheidung hilfreich sein:

Wie treffe ich die richtige Entscheidung?

  • Was sind die Werte meines Unternehmens?
  • In welchen Bereichen soll die Schriftart zum Einsatz kommen?
  • Für welche Medien soll sie genutzt werden? Analog oder digital? Oder beides?
  • Welches Budget steht zur Verfügung?
  • Wie groß ist mein Unternehmen? Wie viele Lizenzen benötige ich?
  • In welchen Sprachen muss die Schrift zur Verfügung gestellt werden?

Schriftarten für mein Unternehmen: Welche Möglichkeiten habe ich?

Es gibt nicht nur die vorinstallierten Schriftarten, welche jeder auf seinem Computer bereits installiert hat. Viele weitere kostenlose Schriftarten stehen zum direkten Download zur Verfügung. Andere wiederum können erst mit dem Erwerb der Lizenz genutzt werden. Auch eigens für ein Unternehmen konzipierte Schriftarten, sogenannte Custom Types, welche genau auf die Bedürfnisse der Kund:in abgestimmt sind, sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Benötigt man vielleicht nicht einen kompletten Schriftsatz, aber möchte trotzdem mit einem individuellen Erscheinungsbild herausstechen, kann gegebenenfalls eine Custom Logo Type genau das Richtige sein. Worin liegen die Unterschiede der genannten Optionen und welche kommt für dein Unternehmen infrage?

Kostenlose Schriftarten

Unzählige Webadressen, welche ein breites Angebot an kostenlosen Schriftarten bereitstellen, sind sehr beliebt, wenn das Budget knapp ist. Egal ob serifenlos oder serifenbetonte. Ob dekorativ, schlicht, modern oder völlig abgedreht. Bei der Auswahl könnte man denken, dass hier jeder sofort auf seine Kosten kommt und die passende Schriftart im Handumdrehen gefunden werden kann. Aber Achtung! Wie bei vielem gilt auch bei Schriftarten: Quantität bedeutet nicht gleich Qualität. Eine kostenlose Schriftart kann neben den Vorteilen des unkomplizierten und schnellen Downloads und dem unschlagbaren Preis auch einige Nachteile mit sich bringen. Nicht immer sind kostenlose Schriftarten gestalterisch und technisch ausgereift, sodass sie für alle erdenklichen Einsatzgebiete genutzt werden können. Die Anzahl der Glyphen kann gering sein, was zur Folge hat, dass beispielsweise Umlaute wie ü, ö, ä nicht in der Schriftart enthalten sind. Ebenfalls sind Sonderzeichen oft Mangelware. Möchte man dann eine Schriftart in mehreren Sprachen oder sogar verschiedenen Schriftsystemen nutzen, stößt man mit einer kostenlosen Schriftart oftmals an die Grenzen.

Durch den Zugang für jeden kann es ebenfalls schnell passieren, dass viele andere Unternehmen auf die gleiche Schriftart zurückgreifen. Dies trägt natürlich nicht dazu bei, dass man sich von anderen abgrenzt und schmälert die Chance herauszustechen. Ein wichtiger entschiedener Aspekt ist ebenfalls, dass kostenlose Schriftarten unter Gestaltern eher ungern genutzt werden. Denn es kommt häufig vor, dass die Nutzungsrechte nicht einwandfrei geklärt sind und sich auch Plagiate unter die große Auswahl mischen können. Darunter leidet natürlich die Qualität der Schriftart, da sie nicht von Experten gestaltet wurde. Daher sollte man hier ganz genau hinschauen, bevor eine Schriftart gewählt wird.

Kostenlose Schriftarten findest du u.a. bei Google Fonts.

Lizenzschriftarten

Aus den genannten Gründen ist der Wert und die Bedeutung von hochqualitativen Schriftarten, für welche man ein Budget einplanen muss, nicht außer Acht zu lassen. Sie werden von Gestaltenden konzipiert und ausgearbeitet, welche sich auf das Gestalten von Schriftarten spezialisiert haben. Sie zeichnen sich durch die Vielzahl an Glyphen aus und die hohe Qualität der Schriftart, welche sich beispielsweise in der Ausarbeitung der Details widerspiegelt.

Schriftarten, welche erst durch den Erwerb des Nutzungsrechtes verwendet werden dürfen, sind daher für die meisten Unternehmen empfehlenswert. Große Type Foundries bieten umfassende Pakete an und stellen ebenfalls eine große Auswahl bereit. Es können einzelne Schriftartschnitte aber auch ganze Schriftartfamilien gekauft werden. Je nachdem, wie viel Budget zur Verfügung steht oder für welche Medien man sie benötigt, findet man hier alles, was das Herz begehrt. Somit kann jedes Unternehmen eine passende Schriftart finden, welche individuell zu einem passt. Aber auch kleine Type Foundries sind nicht außer Acht zu lassen. Hier findet man oft ausgefallen Schriftarten, welche aus der Masse herausstechen und sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Preislich bekommt man beispielsweise schon einen Schriftartschnitt für ca. 50 €, was sich besonders für kleine Unternehmen lohnen kann. Bevor man sich für eine Schriftart entscheidet, bekommt man oftmals auch das Angebot, ein kostenloses Testpaket zu nutzen, um ganz sicherzugehen, dass man die richtige Entscheidung treffen kann.

Lizenzschriften lassen sich auf vielen Webseiten finden. Besonders empfehlenswert sind Grillitype, Monotype und Pangram Pangram.

Custom Types

Wem das nicht reicht, kann noch einen Schritt weitergehen. Ist das Unternehmen vielleicht schon größer und es können höhere Summen für das Corporate Design eingeplant werden, kann auch eine Custom Type infrage kommen. Denn individuelle und ausdrucksstarke Illustrationen sind nicht die einzige Möglichkeit, um aus der Masse herauszustechen. Wie wäre es aber mit einer Schriftart, eigens für das eigene Unternehmen konzipiert und gestaltet? Der Gedanke, eine ganz persönliche Unternehmensschrift ganz nach den eigenen Bedürfnissen gestalten zu lassen, welche kein anderes Unternehmen nutzt, kann sehr verlockend sein. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Bist du flippig und laut und soll deine Schriftart genau das widerspiegeln? Eine dicke Schriftart mit geschwungene Endstrichen ist dann vielleicht genau das richtige für dich. Oder ist ein Unternehmen eher sachlich orientiert und nur in den Details soll deine ganz eigene Note zum Ausdruck kommen? Auch dann finden Schriftgestalter:innen die passende Lösung. Wichtig hierbei ist natürlich ein gutes Briefing, damit der:die Freelancer:in deine Wünsche gut umsetzten kann. Das Budget muss hier natürlich auch stimmen, denn eine Schriftart zu gestalten ist nicht nur etwas für Experten, sondern nimmt auch sehr viel Zeit in Anspruch. Sollen mehrere Schriftartschnitte entworfen werden, kann sich der Prozess gerne über einen langen Zeitraum erstrecken. Diese Mühen lohnen sich aber, denn individueller geht es kaum.

Custom Logo Type

Eine komplett eigene Schriftart mit allen Glyphen liegt leider nicht in deinem Budget und erscheint dir etwas zu viel? Eine Bildmarke ist jedoch vielleicht ebenfalls nicht das passende für dein Unternehmen. Du nutzt bereits Illustrationen als Unternehmenskommunikation, aber willst trotzdem das gewisse Etwas und aus der Masse herausstechen? Dann liegt die Lösung für dich vielleicht in einer Custom Logo Type. Das bedeutet, dass nur für die Wortmarke, sprich, für die Glyphen des Firmennamens, eigene Buchstaben gestaltet werden. Auch hierbei kann das Ganze optimal auf die Charaktereigenschaften des Unternehmens abgestimmt werden. Die Wortmarke kann dann einprägsamer sein, als eine Bildmarke und trotzdem einen illustrativen Charakter bekommen. Ein großer Vorteil liegt darin, dass die Wortmarke sich von anderen abhebt und später aus dieser eine eigene Schriftart gestaltet werden könnte, sollte das Unternehmen wachsen und sich der Bedarf verändern.

Du willst Freelancer:innen zum Thema Typografie beauftragen?

Finde passende Kandidat:innen!

Direkt Auftrag einstellen

Das Fazit zu Schriftarten

Unternehmende haben eine große Auswahl und können durch eine gezielte Wahl der Typografie ihrem Unternehmen in das passende Licht rücken. Die vielen Möglichkeiten können zu Beginn komplex erscheinen und das fehlende fachliche Wissen überfordern. Mit der Zusammenarbeit mit einem Experten und der passenden Beratung kann die Auswahl der Schriftart optimiert und ideal auf deine Bedürfnisse abgestimmt werden. Egal ob kostenlos oder ganz individuell und einzigartig. Ein gut überlegte Wahl der Typografie macht den Unterschied!


Nina
Kommuniktionsdesign
Profil ansehen
Über Nina

Nina Kleinert ist freiberufliche Grafikdesignerin aus Düsseldorf. Ihr Fokus liegt in den Bereichen Corporate Design und Typografie. In freien Projekten experimentiert sie am liebsten mit kinetischer Typografie, liebt es aber auch, außerhalb der digitalen Welt zu gestalten und beschäftigt sich daher mit der Kunst des Siebdruckes, sowohl auf Papier wie auch auf Textilien.

Freelance Junior vermittelt aufstrebende Freelancer:innen an Unternehmen

Auftrag erstellen