Für Unternehmen

Wie dir Freelancer*innen das Weihnachtsfest retten

Richard Werner · BWL
Dezember 2020

Das Ende des Jahres ist erfahrungsgemäß die Zeit, in der sich die To-Do-Listen noch einmal füllen. Die einen wollen ihre angefangenen Projekte zum Jahresende abschließen, die anderen planen schon für einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

In dieser Zeit ist es für Unternehmen ideal, Aufgaben mit Unterstützung von studentischen Freelancer*innen zu erledigen. Warum, erfährst du in diesem Artikel.

Warum studentische Freelancer*innen?

In einer Zeit, in der sich Branchen schnell wandeln, in der Analoges zu Digitalem werden muss, ist es oft schwer, mitzuhalten. Dies kann zum einem daran liegen, dass es schlichtweg nicht genügend Arbeitskräfte gibt, zum anderen daran, dass das nötige Fachwissen fehlt. Freelancer*innen bieten dafür die perfekte Antwort.

Es gibt viele Möglichkeiten, studentische Freelancer*innen als Unterstützung für die eigene Belegschaft in der Zeit zum Jahreswechsel einzusetzen. Sei es in kleineren, kurzfristigen Projekten, oder in längerfristig angelegten Großvorhaben – Freelancer*innen bringen dir das nötige Know-How. Im Folgenden erklären wir dir einige Vorteile von Freelancer*innen, speziell in Zeiten hoher Arbeitslast am Ende des Jahres.

Jetzt aufstrebende Freelancer*innen beauftragen

In wenigen Stunden Bewerbungen passender Studierender auf Freelance Junior erhalten

Auftrag erstellen
Jetzt aufstrebende
Freelancer*innen beauftragen
Auftrag erstellen

Keine regionale Bindung

Es kann umständlich sein, die richtigen Personen für deine Aufgabe zu finden. Räumliche Bindung kann die Auswahl an möglichen Kandidat*innen begrenzen. Zum einen suchen Festangestellte in der Regel in der Nähe nach Arbeit. Zum anderen begrenzt die regionale Suche den Pool an Know-How und führt dazu, dass du nicht den oder die beste Kandidat*in für dein Projekt findest.

Bei der Beauftragung von Freelancer*innen spielt der Ort keine Rolle. Bei Freelance Junior kannst du beispielsweise auf Talente aus dem gesamten DACH-Raum zurückgreifen. Dies gibt dir einen größeren Pool an Talenten! So du musst nicht mehr Kandidat*innen wählen, die okay, aber keine Volltreffer sind, nur weil die Auswahl nicht genug hergibt. Die perfekte Person zu finden, ist nicht mehr durch regionale – oder andere Beschränkungen limitiert, die eine lokale Talentsuche normalerweise beeinflusst.

Mehr Fachwissen für dein Team

Jemanden einzustellen und ihm in kurzer Zeit alles beizubringen, was er oder sie für deine speziellen Bedürfnisse braucht – besonders, wenn es wie zum Jahresende auf Zeiten mit hohem Kundenansturm zugeht – ist schwierig. Fehlt das nötige Know-How in deinem Team komplett, ist es sogar fast unmöglich. Möchtest du in den E-Commerce einsteigen, betreibst aber aktuell nur ein kleines Ladenlokal, würde es zu lange dauern, dir schnell das nötige Wissen selbst anzueignen. Möchtest du online für eine Weihnachtsaktionen werben, ist vielleicht nicht mehr genügend Zeit, um an einem speziellen Google Seminar zu SEO und SEA teilzunehmen.

Freelancer*innen bieten dir hier die Möglichkeit, diese Wissenslücken schnell und optimal zu füllen. Mit ihren Erfahrungen und Skills aus anderen Aufträgen können sie auch dein Vorhaben zum Erfolg führen und so dein Weihnachtsgeschäft optimieren. Dabei stehen studentische Freelancer*innen den Seniors in keiner Weise nach. Durch das aktuelle Wissen aus dem Studium und die Erfahrung aus abgeschlossenen Projekten, haben sie ein Know-How, das sich sehen lassen kann.

Mehr Flexibilität           

Zum Ende des Jahres sehen sich Unternehmen häufig mit enormen Schwankungen (meistens nach oben) in ihren Aufträgen konfrontiert. Besonders der Einzelhandel, sowohl on- als auch offline, ist davon betroffen.

Festangestellte einzustellen, um die kurzfristigen Schwankungen auszugleichen, ist oft schwierig umzusetzen - erst recht, wenn du sie schnell brauchst! Ebenso verursacht eine feste Belegschaft auch nach der Zeit erhöhten Bedarfs noch Kosten. Dies kann im schlimmsten Fall zu Entlassungen führen, was für beide Seiten oft schwer ist. Besonders zu Jahresbeginn möchte man niemandem kündigen und erst recht nicht gekündigt werden! Freelancer*innen arbeiten auf Rechnung: Sie sind also genau dann verfügbar, wenn du sie brauchst.

Endspurt

Es geht aber gar nicht nur um das Weihnachtsgeschäft. Vielleicht muss zum Jahresende einfach noch ein Projekt abgeschlossen werden, um im Zeitplan zu bleiben. Möglicherweise wurde das ganze Jahr etwas aufgeschoben, was du nun noch in Angriff nehmen möchtest, um im neuen Jahr unternehmerisch besser aufgestellt zu sein.

Bei alle dem können dir unsere studentischen Freelancer*innen helfen. Und falls die Zusammenarbeit mit studentischen Freelancer*innen neu für dich ist, haben wir hier noch ein paar hilfreiche Tipps für dich! Wir beraten dich auch gern telefonisch oder freuen uns über eine unverbindliche Anfrage.


Richard Werner
BWL
Profil ansehen

Über Richard

Richard befindet sich in den letzten Zügen seines Master-Studiums und arbeitet aktuell bei Freelance Junior nebenbei im Bereich Business Development.  

Freelance Junior vermittelt aufstrebende Freelancer*innen an Unternehmen

Auftrag erstellen