Tipps für Freelancer

Selbstmanagement für Freelancer

Simon Schütze · Sprache & Kommunikation
Januar 2016

Für viele Studierende ist es zu Beginn ihrer Selbstständigkeit eine unerwartete Erfahrung: Neben Universität und Privatleben gilt es nun auch, die Projekte ihrer Auftraggeber unter einen Hut zu bringen. Die freie Zeiteinteilung kann da schnell zum Fluch werden – wer den Auftrag auf den letzten Drücker abschließt, kann nicht konstant hochwertige Arbeiten abliefern. Deshalb haben wir dir hier ein kleines 5-Minuten-Coaching zusammengestellt, das dir erklärt, wie du den ganzen Tag über motiviert deine To-Do-Liste abarbeitest. Mach dich warm, jetzt geht’s los!

 

 

Dein Ziel ist das A&O

 

Zielstrebige Menschen sind zufriedener, leben länger und achten mehr auf ihre Gesundheit. Das fand Patrick Hill, Professor für Psychologie an der Carleton-Universität in Kanada, im Rahmen einer im Jahr 2011 veröffentlichten Studie heraus.¹ Ziele geben deinem Leben eine Orientierung und versetzen dich in die vorteilhafte Lage, im Voraus planen zu können. Du schreibst eine Hausarbeit ja auch nicht, bevor du die These ausgearbeitet hast.

 

  • Plane großzügig. Ein zu eng gesteckter Zeitplan raubt dir die Möglichkeit, mit den anfallenden Aufgaben zu jonglieren. Vielleicht bist du an Tag X eher in der Stimmung, an Projekt Y zu arbeiten oder andersrum. Viele Freiberufler schlafen auch gerne eine Nacht über ihre abgeschlossene Arbeit, bevor der Abgabetermin ansteht.
  • Lass dir Handlungsspielraum. Du solltest immer flexibel auf unvorhersehbare Möglichkeiten reagieren können, ansonsten geht deine Motivation schnell flöten. Das Unvorhersehbare ist die Würze deines Lebens.
  • Liebe, was du tust. Du solltest immer hundertprozentig hinter deiner Arbeit stehen. Du befindest dich in einer wichtigen Lebensphase: Orientierst du dich jetzt in die falsche Richtung, entwickelst du dich zu einer unzufriedenen und unausgeglichenen Person. Dein Job macht einen Großteil deines Lebens aus. Stimmst du mit deinen Zielen überein, kommt der Rest von alleine.

 

Kein Geheimtipp, dafür eine sehr effektive Strategie: Schreibe dir deine Ziele auf. Verschriftliche nicht nur Aufgaben und Termine, sondern auch deine Gedanken und Ideen. Kannst du eine Idee aufgrund anderer Verpflichtungen nicht direkt angehen, kannst du diese mental „ablegen“ und zu gegebenem Zeitpunkt darauf zurückkommen.

 

  • Arbeite langfristig mit dem gleichen Tool. Egal, ob du Notizen oldschool auf Papier bringst oder eine Smartphone-App nutzt: Du solltest dich zu Beginn deiner Selbstständigkeit auf ein Tool zur Strukturierung deiner Gedanken und Verpflichtungen festlegen, mit dem du langfristig arbeiten möchtest.
  • Trenne Aufgaben, Termine und Ideen. Andernfalls verlierst du schnell den Überblick

 

 

Strategien zur Zeiteinteilung als Freelancer

 

„Der Tag müsste 48 Stunden haben.“ – hört man oft von Selbstständigen. Ein Geheimrezept zur Zeiteinteilung gibt es nicht: Wie du dir den Tag optimal einteilst, ist stark abhängig von deiner Persönlichkeit und Arbeitsweise. Dennoch solltest du Prioritäten setzen. Die optimale Leistung kannst du nur abrufen, wenn du dich in einer gesunden mentalen Verfassung befindest. Ernähre dich gesund, treibe regelmäßig Sport – und brich immer mal wieder mit diesen Vorsätzen, um dir etwas „Gutes“ zu tun. Du solltest dich auf gar keinen Fall in deiner Freiheit einschränken: Abwechslung ist das geistige Futter für einen kreativen, leistungsstarken Freiberufler. Der fettige Burger oder das Bier zum Feierabend sind also gar keine so schlechte Idee.

 

Um dir einen Überblick über anfallende Aufgaben zu verschaffen, kannst du diese nach ihrer Wichtigkeit sortieren. Die meisten studentischen Freiberufler planen nie zu lange im Voraus: Uni, Privatleben und ihre Selbstständigkeit sorgen dafür, dass immer wieder schwer vorhersehbare Verpflichtungen anfallen. Je nach Persönlichkeit empfiehlt es sich deshalb, die Aufgaben immer wieder aufs Neue zu sortieren. Manch einer macht das täglich.

 

Auf den ehemaligen US-Präsidenten „Ike“ Eisenhower geht die Eisenhower-Methode zurück, die anfallende Aufgaben in vier Kategorien unterteilt. Die folgende Tabelle soll das Prinzip verdeutlichen:

 

WichtigUnwichtig
EiligSofort erledigenDelegieren
Nicht eiligIn Zeitplanung aufnehmenPapierkorb

  

Hast du dieses System erstmal verinnerlicht, triffst du wichtige Entscheidungen schneller und kannst dich Hals über Kopf in die Arbeit stürzen, die dir Spaß macht. Die Delegation von Aufgaben ist sinnvoll für Gewerbetreibende, die über genügend Aufträge verfügen und so Zeit sparen möchten. Es gibt noch weitere Systeme zur Planung deines Arbeitstags, zur Vermittlung des Grundprinzips ist Eisenhowers Modell aber ausreichend.

 

Profil erstellen und in 2 Minuten bewerben

Registriere dich kostenlos bei Freelance Junior und finde zu deinem Studium passende Aufträge

Jetzt registrieren

Finde Aufträge,
die zu deinem Studium passen
Aufträge entdecken

Mach den Strahlemann

 

Du solltest dir darüber bewusst sein, dass eine laufende Selbstständigkeit ein Luxus ist, von dem viele nur träumen können. Also gestalte deine Arbeit so, dass sie dir Spaß macht. Ein paar Grundsätze solltest du beachten:

 

  • Mache regelmäßig Pausen. Hier können Routinen helfen: Egal, ob es der Gang zum Kühlschrank ist, die Zigarette zwischendurch, das Lieblingslied auf voller Lautstärke oder alles zusammen. Wichtig ist, dass du den Kopf freibekommst und dich bewegst.
  • Kein Facebook und WhatsApp. Das sind wahrscheinlich die beiden häufigsten Störquellen für Studenten. Absolute Zeitfresser, also raus aus Facebook während der Arbeitszeit und WhatsApp auf stumm schalten!
  • Denke nach, bevor du mit der Arbeit beginnst. Durch eine strukturierte Herangehensweise kannst du viel Zeit sparen. Oft fällt dir ein besserer Weg zur Bewältigung deines Auftrags ein, wenn du nur kurz darüber nachdenkst.

 

 

Weiterführende Literatur…

 

…gibt es in Massen. Du solltest immer kritisch an die Werke herantreten und abwägen, ob die vorgeschlagenen Methoden für einen studentischen Freiberufler oder Selbstständigen nicht entweder zu tief in die Materie eintauchen oder zu sehr auf das selbstzerstörerische amerikanische Prinzip von „Arbeit ist, wenn der Schweiß in Strömen fließt“ getrimmt ist. Hast du keinen Spaß mehr an deiner Arbeit, werden deine Ergebnisse darunter leiden. Eine ehrliche Einstellung zu deinen Fähigkeiten und Möglichkeiten wirkt Wunder.

 

 

¹Hill, P. L., Jackson, J. J., Roberts, B. W., Lapsley, D. K., & Brandenberger, J. W. (2011). Change you can believe in: Changes in goal-setting during emerging and young adulthood predict later adult well-being. Social Psychological and Personality Science, 2, 123-131.


Simon Schütze
Sprache & Kommunikation
Profil ansehen

Über Simon

Freelance Junior vermittelt kostenlos spannende Aufträge an studentische Freelancer

Aufträge entdecken

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden (Details).

Okay